Archive for the 'Leben' Category

Brisbane, Queensland

Saturday, February 7th, 2009

Zwei Tage bin ich jetzt hier. Zwei Tage, und es fühlt sich nach viel mehr an. Ich sitze schon das dritte Mal in der Bibliothek (free Wifi), wandere manche Straße zum sechsten, siebten Mal entlang. Und lasse den Mood der Stadt auf mich wirken. Alles ist ein Stück weit anders hier, man möchte beinahe das [...]

Zurück.

Monday, October 13th, 2008

Ich weiß ja nicht, wer dies überhaupt per Feed liest (andere werden sich schon seit Ewigkeiten nicht mehr auf diese Seiten verirrt haben), aber es muss auch mal gesagt werden: Das Leben meint es gerade gut mit mir. Nicht in allen Belangen und Nuancen, die es zu bieten hat, aber ohne das Bittere wäre das [...]

Lost In Translation

Saturday, January 12th, 2008

Nochpräsident Bush bei einer Rede zu Soldaten, irgendwo in Nahost:
You’re looking good. Looks like you haven’t missed a meal…
Nun, das kann man durchaus zynisch finden angesichts der Zahl an Militärs, die in Blechkisten zurückkehren. Oder man kann es so übersetzen, wie es der Deutschlandfunk soeben tat:
Sie sehen gut aus. Sie haben wohl die Post verpasst?
Übersetzer [...]

Universitätskoller

Tuesday, November 13th, 2007

Gerade eben wurde ich bei der Frage nach dem Stuhl neben mir gesiezt — in der Unibibliothek. Von einem Studenten der unteren Semester, der Menschen wie mich (zweistellige Semesteranzahl) wohl schon für sexuell inaktiv, mindestens aber einen Dozenten hält. Heute mittag erklärte ich zwei überaus netten Studentinnen, wie denn die Aufladung der kreativ-lustig “E-Meal” genannten [...]

2001/09/11

Tuesday, September 11th, 2007

Flieger. Ich war Flieger. Was grundsätzlich nicht mehr bedeutet, als dass ich seit weniger als drei Monaten bei der Luftwaffe meinen Wehrdienst ableistete. An diesem Tag jedoch bedeutete es deutlich mehr: Ich hatte geschworen, Deutschland und die NATO zu verteidigen, was bis zu diesem Tag eine äußerst absurde Handlung darstellte: Volker Rühe traf es einmal [...]

My Love To Admire

Tuesday, June 26th, 2007

Es ist dunkel. Die Luft ist warm und doch feucht, mein T-Shirt ist durchnässt. Meine rechte Hand wandert langsam zum rechten Auge, langsam genug, um den Augenblick nicht zu zerstören, und wischt eine Träne hinfort. Meine Ohren hören einen Ton. Monoton, stoisch. Er kommt von links vor mir, geschätzte 10 Meter. Dort steht Daniel Kessler, [...]

Tell me why I don’t like Geldof

Friday, June 1st, 2007

Ich könnte jetzt viel schreiben dazu, wie man es finden kann, dass Bob Geldof für die Bild den Chefredakteur mimt. Oder ich lasse es andere machen.
Es gäbe viel zu sagen darüber, dass Herr Geldof schon mit Live 8 eher ins Klo griff. Aber ich traue Damon Albarn durchaus zu, das besser zu machen als [...]

Tag der Befreiung.

Tuesday, May 8th, 2007

Es regnet, die Wolken hängen tief und ein immanent vorhandenes Gefühl der Gräue liegt über der Stadt. Der 8. Mai 1945, Deutschland hat den Krieg verloren, wurde von den Alliierten von einem tyrannischen Regime befreit, dem es selbst ziemlich bedingungslos gefolgt ist.
Der 8. Mai 2007. 62 Jahre ist es her, dass sowjetische Panzer in Ost- [...]

Europäer

Friday, March 23rd, 2007

Identität, so der Mann mit den Lustigen URLs, sei das nächste große Ding. Aber um OpenID soll es an dieser Stelle gar nicht gehen (ein Vortrag meinerseits zu dem Thema ist in Arbeit, wird aber wohl nur Informatikstudenten der TU Dresden beglücken), sondern um die Frage der eigenen Herkunft, die zumindest stückweise ausmacht was man [...]

Such is life.

Monday, October 30th, 2006

Dieses Jahr, es hat es in sich. Zu viel Achterbahn für meinen Geschmack, wobei das ja auch das Leben ausmacht.
Aber auf alle Fälle zu viel Besuche bei Archiatrosen und Confectionariis. Notaufnahme, Magendoc, Orthopäde, Neurologe, Chirurg und natürlich die werte Frau Hausärztin: Ich hab Euch alle viel zu häufig gesehen. Gerade in letzter Zeit.
Interessieren Euch [...]